WvD

GVSG: WvD begrüßt Vereinfachungen in der Hilfsmittelversorgung

Referentenentwurf GVSG: "Wir versorgen Deutschland" (WvD) begrüßt geplante Vereinfachungen in der Hilfsmittelversorgung Der aktuelle Referentenentwurf des Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz (GVSG) sieht vor, die Bewilligung von Hilfsmitteln bei Anträgen von Kindern sowie bei Erwachsenen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen zu vereinfachen. Ein Schritt, den "Wir versorgen Deutschland" (WvD) ausdrücklich begrüßt. Er bedeutet eine erhebliche Entlastung der Betroffenen

Von |2024-02-22T13:00:40+01:0022.02.2024|Allgemein, News|Kommentare deaktiviert für GVSG: WvD begrüßt Vereinfachungen in der Hilfsmittelversorgung

Einigung auf Liste „apothekenüblicher Hilfsmittel“: WvD warnt vor „Versorgung light“

Einigung auf Liste „apothekenüblicher Hilfsmittel“: WvD warnt vor "Versorgung light" „Wir versorgen Deutschland“ (WvD) erneuert angesichts der diese Woche offiziell veröffentlichten Einigung zwischen GKV-SV und DAV über die Liste sogenannter "apothekenüblicher Hilfsmittel" noch einmal seine grundsätzliche Ablehnung und Kritik an der hiermit verbundenen Zerstückelung der Präqualifizierung (PQ) sowie der damit einhergehenden Gefahr einer apothekenüblichen „Versorgung

Von |2024-02-20T15:14:23+01:0020.02.2024|Allgemein, News|Kommentare deaktiviert für Einigung auf Liste „apothekenüblicher Hilfsmittel“: WvD warnt vor „Versorgung light“

BMG Planungen 2024: Sanitätshäuser brauchen spürbare Entlastungen!

Pressemitteilung WvD zu den Planungen des Bundesgesundheitsministeriums für 2024: Sanitätshäuser brauchen spürbare Entlastungen! Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat für 2024 eine Vielzahl von Gesetzesvorhaben wie die Versorgungsgesetze angekündigt. „Wir versorgen Deutschland“ (WvD) fordert, die geplanten Gesetze zu nutzen, um die Sanitätshäuser und damit die Hilfsmittelversorgung endlich spürbar von der ausufernden Bürokratie zu entlasten. „Wir können es

Von |2024-01-23T09:14:14+01:0023.01.2024|Allgemein, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für BMG Planungen 2024: Sanitätshäuser brauchen spürbare Entlastungen!

Verfassungsbeschwerde gegen ALBVVG

Pressemitteilung Verfassungsbeschwerde gegen ALBVVG: „Wir versorgen Deutschland“ (WvD) fordert verfassungskonforme Entbürokratisierung für alle Leistungserbringer. Die angekündigte Verfassungsbeschwerde der STOLLE Sanitätshaus GmbH & Co. KG bestätigt die von WvD im Gesetzgebungsverfahren geäußerten Bedenken gegen die einseitige Befreiung der Apotheken von der Präqualifizierung. WvD fordert nun zeitnahe politische Maßnahmen zur Entbürokratisierung, die sich an den Prinzipien des

Von |2023-12-14T11:47:50+01:0015.12.2023|Allgemein, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Verfassungsbeschwerde gegen ALBVVG

WvD fordert nachhaltige Hilfsmittelreform

Pressemitteilung WvD-Reformkonzept stärkt Qualität, Wirtschaftlichkeit und Entbürokratisierung in der Hilfsmittelversorgung Angesichts der alternden Bevölkerung braucht Deutschland eine nachhaltige Reform der Hilfsmittelversorgung, um die steigenden Patientenzahlen auch künftig angemessen versorgen zu können. Das WvD-Konzept der Leitverträge sichert dabei die Qualität, den Bürokratieabbau und das Wirtschaftlichkeitsgebot in der Versorgung. Zugleich warnt „Wir versorgen Deutschland“ (WvD) vor hohen

Von |2023-11-28T12:10:18+01:0030.11.2023|Allgemein, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für WvD fordert nachhaltige Hilfsmittelreform

Offener Brief gegen eine Rückkehr zu Ausschreibungen

Pressemitteilung Gemeinsamer Offener Brief an das BMG warnt vor einer Rückkehr zu Ausschreibungen Neun Vereine und Organisationen aus dem Hilfsmittelbereich und der Selbsthilfe haben sich diese Woche in einem Offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach gewandt und eine klare Ablehnung der Forderung der Krankenkassen nach einer Rückkehr zur Ausschreibungspraxis in der Hilfsmittelversorgung gefordert. Die

Von |2023-11-16T10:28:20+01:0016.11.2023|Allgemein, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Offener Brief gegen eine Rückkehr zu Ausschreibungen

Stellungnahme zum DigiG: „Wir versorgen Deutschland“ fordert beschleunigte Digitalisierung im Gesundheitswesen

Anlässlich des Digital-Gesetzes (DigiG) legt das Bündnis „Wir versorgen Deutschland“ (WvD) in einer Stellungnahme klare Forderungen für eine beschleunigte Digitalisierung im Gesundheitswesen vor und betont die Dringlichkeit einer effizienteren und patientenzentrierten Versorgung. „Wir begrüßen grundsätzlich die politischen Bemühungen für eine Beschleunigung der Digitalisierung im Gesundheitswesen. Die Digitalisierung bietet das Potenzial, die Qualität und Effizienz im

Von |2023-11-15T13:18:40+01:0008.11.2023|News, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Stellungnahme zum DigiG: „Wir versorgen Deutschland“ fordert beschleunigte Digitalisierung im Gesundheitswesen

WvD warnt vor Rückkehr zu Ausschreibungen

Pressemitteilung WvD warnt vor Rückkehr zur Ausschreibungspraxis in der Hilfsmittelversorgung Ausschreibungen führen zu einer reinen Billigversorgung, die massive Qualitätseinbußen für die Patientinnen und Patienten sowie hohe Folgekosten in der Versorgung bedeutet. Statt einer erneuten Debatte über das eklatant gescheiterte Instrument der Ausschreibungen - die diverse Krankenkassen aktuell forcieren - braucht es eine nachhaltige Reform, die

Von |2023-09-27T08:51:10+02:0027.09.2023|Allgemein, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für WvD warnt vor Rückkehr zu Ausschreibungen

WvD-Wahlprüfsteine zur Wahl in Bayern und Hessen: Antworten

WvD-Wahlprüfsteine zu den Wahlen in Bayern und Hessen: Antworten der Parteien Am 08. Oktober 2023 finden die Landtagswahlen in Bayern und Hessen statt. "Wir versorgen Deutschland" hat dies zum Anlass genommen, die Parteien in beiden Bundesländern zu ihren Positionen zu zentralen Themen der Hilfsmittelbranche zu befragen. Mit acht Fragen - u.a. zur Sicherung der Versorgung,

Von |2023-09-18T13:38:08+02:0018.09.2023|Allgemein, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für WvD-Wahlprüfsteine zur Wahl in Bayern und Hessen: Antworten

WvD-Umfrage zur Bürokratielast im Hilfsmittelbereich

Pressemitteilung WvD-Umfrage zur Bürokratielast: Sanitätshäuser haben kein Vertrauen in angekündigten Bürokratieabbau. Laut einer WvD-Sonderumfrage bleibt die Bürokratielast in der Hilfsmittelversorgung weiterhin auf hohem Niveau. Zugleich schauen die Betriebe 2023 beim Thema Bürokratieabbau noch einmal deutlich pessimistischer in die Zukunft als im Vorjahr. Über 70 Prozent der antwortenden Unternehmen gehen davon aus, dass die Bürokratie künftig

Von |2023-09-18T10:54:15+02:0018.09.2023|Allgemein, Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für WvD-Umfrage zur Bürokratielast im Hilfsmittelbereich
Nach oben